Johanniskirche

Johannes den Täufer erwählten sich die Erbauer der ersten Johanniskapelle als Patron für ihre Taufkirche schon in karolingischer Zeit um 800.
1414 wurde die Kirche erweitert, weil sie als Pfarrkirche Feuchtwangens auch einem ausgedehnten Landgebiet diente. Seit 1200 Jahren werden hier alle Feuchtwanger getauft; der kelchförmige Taufstein, die Kanzel und das Sakramentshaus stammen aus dem 15. Jahrhundert. Der mehrmals höher gebaute Turm beherbergt vier Glocken aus alter und neuer Zeit.

Die Kirche ist täglich für Besucher geöffnet.